Aktuelles/Presse

Hochwasserrückhaltebecken Straßberg - Baugrunduntersuchungen im Selketal

Der Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt bereitet intensiv die Ausschreibungsunterlagen für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Straßberg, westlich der Ortslage Straßberg vor.

Um dringend erforderliche Daten für die Ausführungsplanung zu gewinnen, müssen im Selketal, westlich der Gemeinde Straßberg ergänzende Baugrunduntersuchungen durchgeführt werden. Dabei ist es auch erforderlich, private Grundstücke zu betreten. Die betroffenen Eigentümer sind bereits vorinformiert.

Die Durchführung der Arbeiten ist ab Dezember 2022 geplant.

Es werden dabei Untersuchungen im Bereich der Wald- und Forstwege und der vorgesehene Zufahrten von der Ortslage Straßberg her erfolgen. Weitere Untersuchungen, auch mit tieferen Bohrungen, erfolgen am Standort des Hochwasserrückhaltebeckens und der Materialentnahme. Durch die Arbeiten werden die Grundstücke nur im unbedingt erforderlichen Umfang in Anspruch genommen. Nach Abschluss der Untersuchungen werden die Bohrlöcher und anderen Untersuchungsstellen wieder verschlossen und der ursprüngliche Zustand des Geländes wieder hergestellt. Die Mitarbeiter der beauftragten Firmen können sich entsprechend ausweisen und werden sich vor Beginn der Arbeiten bei den Flächennutzern anmelden.

Für Rücksprachen aller Art stehen Ihnen die Mitarbeiter des Talsperrenbetriebes unter Tel. 03944 - 9420 immer sehr gerne zur Verfügung.

 


Datum: 28.11.2022

Kontakt

Talsperren-Wasserkraft Sachsen-Anhalt GmbH

 

Timmenröder Straße 1a

38889 Blankenburg

Tel: 039 44 - 94 20
Fax: 039 44 - 94 22 00